Kirchen und Klöster in der Lüneburger Heide
Martinskirche Beedenbostel

Martins-Kirche Beedenbostel

Gottesdienste:

Freitags 19.00 Uhr Abendandacht 

Gottesdienste sonntags zu wechselnden Zeiten (meist um 9.30 Uhr).

Öffnungszeiten:

von Ostern bis Erntedank samstags von 10.00 bis 12.00 Uhr,
sonst ist der Schlüssel im Pfarramt erhältlich.
 

Auskünfte:

Ev.-luth. Pfarramt
Ahnsbeckerstraße 1
29355 Beedenbostel
Tel.: 05145-8258

www.kirche-beedenbostel.de


 

Beschreibung der Martins-Kirche

Die Kirche trägt ihren Namen von Martin von Tours, der seine Habe mit den Armen teilte.

Die jetzige Kirche - die dritte an diesem Ort - wurde 1735 erbaut. Die erste Kirche wird bereits 1051 in einer Schenkungsurkunde Kaiser Heinrichs III. erwähnt.

Ausstattung:

Der Altaraufsatz, eine flämische Schnitzarbeit mit über 30 figürlichen Darstellungen der Kreuzigung Christi, kam 1569 vermutlich über Celle nach Beedenbostel (zwei Wappen verweisen auf eine mögliche Stiftung der Celler Herzöge). In den Fenstern befinden sich Darstellungen der zwölf Apostel (1925), an der Westseite 3 Bilder von 1677. Eine Opfertruhe stammt von 1586, die Kanzel von 1735, die sechs-eckige Steinsäule der Kanzel (ursprünglich Sockel eines Taufsteins) ist älter. Die Orgel wurde 1972 von der Fa. Hammer, Hannover erbaut (III/21). Der Orgelprospekt ist aus dem Jahre 1853.