Kirchen und Klöster in der Lüneburger Heide
St. Marien Uelzen

Signet

St. Marien Uelzen

Gottesdienste und Veranstaltungen:

Gottesdienst: sonntags um 10.00 Uhr

Orgelandacht: von Ostern bis Erntedank mittwochs um 12.00 Uhr

Morgenandacht in der Dreikönigskapelle: dienstags um 8.30 Uhr

Konzerte

Öffnungszeiten:

Im Sommerhalbjahr
montags bis samstags von 10.00 bis 17.00 Uhr und
sonntags von 14.30 bis 16.00 Uhr.
In der Adventszeit täglich von 15.00 bis 18.00 Uhr

Turmbesteigungen sind mittwochs und freitags um 15.30 Uhr im Sommerhalbjahr und nach Voranmeldung im Kirchenbüro möglich.

Auskünfte:

Kirchenbüro St. Marien
Pastorenstraße 2
29525 Uelzen
Tel. 0581-5115
 
E-Mail: kg.marien.uelzen@evlka.de
www.st-marien-uelzen.de

Beschreibung von St. Marien

Die große dreischiffige, gotische Hallenkirche beherrscht schon von weitem das Stadtbild von Uelzen. 1292 wurde sie als Marienkirche geweiht. Sie ist ein schönes Zeugnis norddeutscher Backsteingotik.

In der folgenden Zeit kamen noch einige Ergänzungen hinzu: 1357 Apostelkapelle, 1385 Hoher Chor mit Krypta (später eingestürzt), um 1400 der Kirchturm und 1530 die Dreikönigskapelle.

Ausstattung:

Kanzel und Hauptaltar von C. W. Hase (um 1900). Gotischer Schnitzaltar (Annenaltar) von 1506. Spätbarocker Orgelprospekt von 1756 (Werk von Fa. Eule 2001, III/53). Marienleuchter um 1450 (gotische Doppelmadonna auf der Mondsichel, aus Gelbguss). Goldenes Schiff (mittelalterlicher Tafelaufsatz, vermutlich ein Geschenk englischer Kaufleute der Hansezeit, in der Turmhalle). Ausführlicher Kirchenführer ist erhältlich.