Kirchen und Klöster in der Lüneburger Heide
20. Jahrhundert
Pastor Wilhelm BodeHerausragender Pastor der Jahrhundertwende und bedeutsam für den heutigen Heidetourismus ist Wilhelm Bode, Heidepastor in Egestorf: 1906 kauft er den Totengrund und 1910 den Wilseder Berg mit Hilfe des ein Jahr zuvor in München gegründeten “Vereins Naturschutzpark”, und rettet damit zwei der schönsten Teile der Lüneburger Heide vor der Besiedelung.

Die Kirchenlandschaft unserer Tage ist geprägt durch vielfältige Aktivitäten der Gemeinden, durch geistliche und kulturelle Angebote für Einheimische und Urlauber, durch alte, romantisch gelegene Kirchen, aber auch durch historisierende und moderne Kirchengebäude. Wer sich zu Andacht und Gebet einfindet, wird alte Zeugnisse des Glaubens und architekturgewordene Kirchengeschichte entdecken.